MagniF

MagniF ist ein funktionaler Füllstoff für polymere Werkstoffe.

Ihr Ansprechpartner für:
Melissa Bartz

Melissa Bartz

Inside sales / Sales coordination Americas

Schreiben Sie mir!

MagniF ist ein trockenes schwarzes Eisenoxidpulver bestehend aus reinem mineralischen Magnetit. Das Ausgangsmaterial ist ein Eisenerz aus den konzerneigenen Untertageminen in Nordschweden.

Der direkte Zugriff auf den Rohstoff und die Aufbereitung in speziellen Mahlverfahren ermöglicht es uns langfristig, Produkte mit hoher Reinheit und gleichbleibender Qualität anzubieten.

MagniF ist anthrazitfarben, ferri-magnetisch sowie el. leitfähig. Durch seine hohe Dichte und  Wärmekapazität lässt es sich sehr leicht in Kunststoffe einarbeiten.

Typische Anwendungsgebiete sind

  • Compounds mit hoher Dichte (z.B. Vibrationsdämfung, haptische Eigenschaften, Gegengewichte). 
  • Compounds / Coatings mit weich-magnetischen Eigenschaften (z.B. Magnettafeln)
  • metall- und röntgendetektierbare Kunststoffteile (z.B. Lebensmittelverpackungsfolien, techn. Spritzgussteile, Förderbänder) 
MagniF powder

Die spezifischeren Eigenschaften von MagniF sind

Physical properties of MagniF

Solid density [g/cm3]
5.2
Bulk density [g/cm3]
1.9
Hardness (Mohs)
6
Moisture content [%]
< 0.3

Chemical properties of MagniF

Fe3O4 [%]
97 - 99

MagniF-Mineralursprung

Der Rohstoff für MagniF stammt ausschließlich aus den Untertageminen der LKAB in Kiruna und Malmberget im Norden Schwedens. Durch geeignete Mahl- und Separationsverfahren wird das Eisenerz  vor Ort sehr effektiv vom Ganggestein getrennt. Danach wird es auf die gewünschte Körnung heruntervermahlen.

Die Versand der MagniF Produkte erfolgt entweder über die zwei zur Logistikstruktur der LKAB-Gruppe gehörenden Häfen Luleå in Schweden und Narvik in Norwegen oder über Trelleborg in Südschweden.
LKAB Minerals liefert aus diesen Häfen und aus strategischen Lagern an verschiedenen Standorten auf der ganzen Welt.

MagniF-Toxikologie

Magnetit ist gegenüber basischen Substanzen und leichten Säuren inert. Aufgrund seines metastabilen Oxidationszustandes rostet bzw. altert es nicht. Magnetit ist in seiner Reinform nicht toxisch. Die Obergrenzen für Verunreinigungen durch nicht Fe-Ionen, die fest in das natürliche Kristallgefüge eingebaut sind, sind für die MagniF-Typen mit Lebensmittelzulassung spezifiziert.

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zu MagniF

  • Ist MagniF magnetisch?

    +

    MagniF besteht aus Magnetit und ist als solcher ferri- bzw. weichmagnetisch. D.h. es wird von einem Magneten oder Magnetfeld angezogen ohne dabei selbst permanent magnetisch zu sein.

  • Welche Dichte hat MagniF?

    +

    Die MagniF-Qualitäten haben eine Dichte von 5,1 bis 5,2 g/cm3

  • Was ist MagniF?

    +

    MagniF ist sehr reiner getrockneter natürlicher Magnetit (Fe3O4).

  • Welche Menge an MagniF kann ich meinem Polymer hinzugeben?

    +

    Polymere können bei Verwendung geeigneter Mittel mit bis zu 80 Gew.-% MagniF beladen werden.

  • Kann ich MagniF in meinem Polymer verwenden?

    +

    Mit den geeigneten Mitteln MagniF wird am häufigsten in PP und PA verwendet. Der Einsatz in PC, POM, PEEK usw. ist jedoch auch möglich. MagniF wird auch erfolgreich in verschiedenen Gummiarten und Dispersionsfarben eingesetzt.

  • Kann ich mein Polymer mithilfe von MagniF detektierbar machen?

    +

    Ja, in der Regel können Kunststoffe und Gummimischungen durch Hinzugabe von 10 – 20 Gew.-% MagniF mittels Röntgen- oder Metalldetektoren erkannt werden. Dies wird als „duale Detektierbarkeit“ bezeichnet.

  • Wird MagniF in meinem Land verkauft?

    +

    MagniF wird weltweit über unsere regionalen Niederlassungen verkauft. Besuchen Sie die Produktseite auf unserer Webseite, um Ihren nächstgelegenen Kontakt zu finden.

  • Ist MagniF auch in einer anderen Farbe erhältlich?

    +

    Nein, MagniF ist grauschwarz. Wir bieten keine farbbeschichteten Versionen an. MagniF wird jedoch erfolgreich in unterschiedlich eingefärbten Compounds einschließlich hellgrau und hellblau eingesetzt. Für diese farbigen Compounds ist es wichtig, die richtige MagniF-Qualität auszuwählen.

  • Liefern Sie auch Compounds mit MagniF?

    +

    MagniF ist ein chemisch unbehandeltes Mineral, das von der REACH-Registrierung ausgenommen ist. Eine formale Erklärung ist auf Anfrage erhältlich.

  • Ist MagniF in REACH registriert?

    +

    Nein. LKAB Minerals liefert MagniF an viele Compoundierbetriebe, die über ein entsprechendes Wissen verfügen.

  • Welche Härte hat MagniF?

    +

    Die Mohs-Härte beträgt 5,5 – 6. Dies entspricht einer HRC-Härte von 60 – 65 bzw. einer HV-Härte von 670 – 800.

  • Kann ich MagniF in Anwendungen mit Lebensmittelkontakt einsetzen?

    +

    Ja, die Produkte MagniF 10F und MagniF 25F sind für den Lebensmittelkontakt gemäß FDA- und EU-Richtlinien zugelassen.

  • Do you supply compounds with MagniF?

    +

    No, LKAB Minerals is the supplier of MagniF to many compounding companies that have built a lot of expertise.

  • Ist MagniF ein abrasives Material?

    +

    Als hartes Mineral kann MagniF zu Abrasion führen und sollte deshalb in Hinblick auf Verarbeitungsmaschinen mit entsprechender Vorsicht behandelt werden.

  • Rostet MagniF?

    +

    Bei Verwendung unter normalen Umständen rostet MagniF nicht.

  • Muss ich MagniF vortrocknen?

    +

    Eine Vortrocknung ist nicht erforderlich, da MagniF als trockenes Pulver geliefert wird.

  • Wie muss ich MagniF verarbeiten?

    +

    MagniF lässt sich relativ leicht dispergieren. Wenden Sie sich an LKAB Minerals, um weitere Informationen zu erhalten. In Magnetfarben wird MagniF üblicherweise in die gebrauchsfertige Latexfarbe eindispergiert.

  • Wird MagniF mit einer Beschichtung zur Verbesserung der Haftung angeboten?

    +

    Nein, in der 20-jährigen Geschichte von MagniF war dies bisher nicht notwendig.